Um diese Seite richtig anzeigen zu können benötigen Sie Flash Player 9+ Unterstützung!

Get Adobe Flash player

Traumhaus Konfigurator
 

Ein Sunvik Solarhaus SunAUTARK ist ein Gebäude mit einer kleinen Holznachheizung. Was bedeutet das für die Bewohner? Für das Wohngefühl? Wie gestaltet sich die Abfolge der Jahreszeiten?Nachfolgend ist beispielhaft der Jahresablauf in einem Sunvik Solarhaus SunAUTARKmit einem Nachheizvolumen von 2,5 rm Holz. Die Chronologie beginnt mit dem Ende des Winters.

Sunvik Solarhaus SunAUTARK Ofen

März
Die Heizung ist an kalten Tagen noch immer eingeschaltet. Der Wärmevorrat im Solartank ist zu dieser Jahreszeit jedoch bereits so groß, dass der unterstützende Holzofen nicht mehr zum Einsatz kommt. Für die Erneuerung des Wärmevorrats im Solartank sorgt ausschließlich die Solaranlage auf dem Dach. 
Aufwand für Heizung und Warmwasser: keiner.

  

April
Das Gebäude wird nur noch selten beheizt. Das ist der Solaranlage aber ohnehin egal. Sie liefert satte Überschüsse.
Aufwand für Heizung und Warmwasser: keiner.

 

Mai
Das Gebäude wird nicht mehr beheizt. Der Wärmevorrat im Solartank dient nun ausschließlich der Warmwasserbereitung.
Aufwand für Warmwasser: keiner.

 

Juni
Der Wärmevorrat im Solartank ist auf eine Größenordnung angeschwollen, in der selbst ein theoretisches mehrwöchiges Ausbleiben des Sonnenscheins ausgeglichen werden könnte.
Aufwand für Warmwasser: keiner.

 

Juli
Der Solartank kann keine weiteren Wärmeüberschüsse aufnehmen. Um eine Überbeanspruchung der Dichtungen zu vermeiden, wird der Solartank nach besonders sonnigen Tagen nachts rückgekühlt. Die Bewohner bekommen davon nichts mit.
Aufwand für Warmwasser: keiner.

 

August
Ende August, mit Beginn der besonders sonnigen Tage des Altweibersommers, beginnt auch die Vorratssammlung für den Winter. Nun wird die Aufnahmekapazität des Solartanks erstmals vom System ausgereizt. Er kann sich auf bis zu 95°C aufwärmen.
Aufwand für Warmwasser: keiner.

 

September
Die Nächte werden kühler. In manchen älteren Häusern wird bereits geheizt, um die Nächte zu überschlagen. Im Solarhaus bekommt man von den kalten Nächten nichts mit.
Aufwand für Heizung und Warmwasser: keiner.

 

Oktober
Inzwischen werden auch die Tage kühler. Alle anderen haben die Heizung eingeschaltet. Die Bewohner des Solarhauses noch nicht. Ihr Gebäude wird nun von der Abwärme des inzwischen prall aufgeladenen Solarspeichers passiv beheizt. 
Aufwand für Heizung und Warmwasser: keiner.

 

November
Anfang November reicht die Abwärme des Solarspeichers nicht mehr. Die Bewohner des Sonnenhauses schalten erstmals die Fußbodenheizung ein. Nun wird dem Solarvorrat auch aktiv die Wärme entzogen. 

Aufwand für Heizung und Warmwasser: keiner.  

 

Dezember
Bricht die Sonne durch, beginnt die Solaranlage sofort zu arbeiten. Insgesamt kann die geerntete Sonnenenergie aber die Heizverluste des Gebäudes und damit auch des Solarspeichers nicht mehr ausgleichen. Je nach Wetterlage muss Mitte bis Ende Dezember (Weihnachten) erstmals der Holzofen übernehmen.
Aufwand für Heizung und Warmwasser: 0,5 Raummeter Buchenholz.  

 

Januar
Nach Kälteeinbrüchen mit Schneefällen stellen sich häufig mehrere Tage mit Sonnenschein ein. Die Solaranlage arbeitet, und der Holzofen kann aus bleiben. Bei trüben regnerischen Wetterlagen übernimmt der Holzofen. Längst haben sich die Bewohner mit Hilfe des Holzofens im Solartank einen Wärmevorrat angelegt, mit dem sie bedenkenlos in den Winterurlaub fahren können.
Aufwand für Heizung und Warmwasser:  1,5 Raummeter Buchenholz.  

 

Februar
Im Februar werden die Tage spürbar länger. Die Sonne bekommt wieder Kraft. Anfang bis Mitte Februar stellt sich typischerweise eine Schönwetterlage mit viel Sonnenschein ein. Ob damit eine Kältewelle verbunden ist, spielt für das Solarhaus keine bedeutende Rolle. Der Sonnenschein überwiegt die Kälte. Für das Solarhaus ist damit die Heizperiode beendet. In der Faschingswoche hat die Familie einen Schiurlaub gebucht. Zu dieser Jahreszeit kann die Solarheizung die Schiwoche ohne vorheizen durch die Bewohner überbrücken. 
Aufwand für Heizung und Warmwasser: 0,5 Raummeter Buchenholz.  

 

März
Die Fußbodenheizung läuft noch. Nach der Schönwetterlage ist der Wärmevorrat im Solartank jedoch bereits so groß, dass der unterstützende Holzofen nicht mehr zum Einsatz kommt. Für die Erneuerung des Wärmevorrats im Solartank sorgt nun wieder ausschließlich die Solaranlage auf dem Dach.
Aufwand für Heizung und Warmwasser: keiner.

 

Jahresaufwand für Heizung und Warmwasser: 2,5 Raummeter Buchenholz.  

Sunvik Solahaus Beispielhäuser  Rückruf   Infomaterial anfordern

 
TEL
  Infoline
07252 - 96 58 59
Musteranlage Bretten
So 21.10.2018 17:49


Systemzustand jetzt


Verlauf der letzten 24 Std

 

Umweltsiegel